"50 Shades of Grey" war nur der Anfang ...





Sonntag, 1. Dezember 2013

"Die Liebesnachricht"


 
 Bilddesign by Angelblue
 
 
 
 
Drei Schwestern, eine schwedische Kleinstadt und ein geheimnisvoller Mann …
 
Mariana ist die älteste von drei Schwestern, die zusammen in einer schwedischen Kleinstadt leben. Der Vater, ein Schausteller, wurde vor Jahren tot auf seinem eigenen Karussell gefunden. Doch im Ort spricht niemand darüber. Bis der schöne und mysteriöse Amnon aus San Francisco auftaucht und plötzlich wieder Bewegung in die kleine Gemeinschaft kommt. Mariana wird zu Amnons Vertrauten, was einigen Leuten ganz und gar nicht zu gefallen scheint. Sie beginnt, das Geheimnis um ihre Familie aufzudecken, doch am Ende findet sie noch etwas viel Wichtigeres heraus: nämlich wie nah Liebe und Verzeihen beieinander liegen…



Mein Vater starb auf dem Pferderücken.

 
Mariana selbst erzählt die Geschichte in diesem Buch. Es beginnt mit dem Prolog, wie Mariana den toten Vater als 11-jährige gefunden hat und geht über, als Mariana schon eine erwachsene Frau ist.
 
Das Lesen ist anfänglich etwas verwirrend, weil in dieser Geschichte viele Personen vorkommen und man muss etwas "am Ball bleiben", aber jede Person hat ihren Platz in dieser Geschichte.
 
 
 
Als junges Mädchen entdeckt Mariana ihren ermordeten Vater in seinem eigenen Pferdekarussell. Es verfolgt sie noch bis heute, da der Tod einfach nie aufgeklärt wurde und dieses Geheimnis hängt über der kleinen Stadt seit vielen Jahren - bis plötzlich ein Fremder auftaucht und das Rad wieder ans laufen bringt.
 
Das Buch hatte für mich gleich von Anfang an einen eher krimihaften Charakter und war in dieser Hinsicht eine neue Richtung. Gut gefallen hat mir aber dennoch, dass dieses Buch mit seiner Geschichte sehr zum nachdenken anregt. Vorurteile haben, ist vielleicht kein Verbrechen, jedoch können sie in vielerlei Hinsicht so einiges auslösen und Schaden anrichten.
 
Ich habe während des ganzes Buches keinen Hinweis darauf bekommen, warum es "Die Liebesnachricht" heißt. Leider habe ich keinen Bezug darauf gefunden und fand es im Nachhinein ein wenig irreführend und man hätte vielleicht beim Originaltitel bleiben sollen.
 
Alles in allem war dieses Buch jedoch unterhaltsam und zeigt mir sehr deutlich: wir leben in einer sehr engstirnigen und verblendeten Gesellschaft - und jeder könnte das ein kleines Stück weit selber in die Hand nehmen und ändern.
 
Dankeschön an den btb-Verlag für das Rezensionsexemplar.
 
 
 Nachdenklich und lehrhaft ...
 
 
 "Die Liebesnachricht"
Autor: Maria Ernestam
Verlag: btb-Verlag
Format: Taschenbuch
Seiten: ca. 415
Preis: 9,99 €
 
 


 


Keine Kommentare: